yazilimweb tasarim
Pedrazza Racing Cars
Kontakt: +43 5574 78396

Home

PRC FPR 9 - SCC Champion 2016
PRC WPR 60 in Action
PRC WPR 65 auf dem Salzburgring
PRC WPR 65

 

PRC Pedrazza Racing Cars

ist ein mitten in Europa angesiedelter Hersteller von Sportprototypen-Rennwagen.

Wir verfügen über ein breites Fachverständnig, ausgereifte Entwicklungs- und Herstellungsprozesse, langjähriges Anwendungs- und Engineering-Know-How.

Pedrazza Racing Cars verfügt zudem über ein umfassendes Modellprogramm (von LMP bis CN Sportprototypen) und eine integrierte Wertschöpfungskette von der Entwicklung, Erzeugung, Optimierung bis hin zur Wartung und Rennbetreuung von Rennfahrzeugen. Mit dieser breiten Basis bieten wir unseren Kunden beste Lösungen und nachhaltigen Service über Jahre hinweg, um das Optimum herauszuholen, und so ein höchstmaß an Erfolg für unsere Kunden herausholen zu können.

 

PRC-Historie

  • 1980 – Gründung der Firma PRC – Pedrazza Racing Cars. Produktion von F2 Rennwagen für den Bergrennsport
  • 1983 – Produktionsstart der ersten Gruppe 6 Sportprototypen
  • 1990 – Verlegung des Firmensitzes von Bregenz nach Hard, Expansion der Unternehmensflächen am neuen Standort in Hard
  • 1997 – erstmalige, parallele Produktion von Sportprototypen verschiedener Klassen
  • 2000 – Gesamtsieg der Sportscarchallenge (SCC) durch Emanuel Pedrazza im hauseigenen PRC in K.M. Sandwichbauweise, sowie Präsentation des ersten Juniorensportwagens für Nachwuchs Rennfahrer
  • 2002 – Ablösung der bisherigen PRC Modelle durch den PRC S4, der sich zum bis dato meistgebauten PRC Rennwagen der Firmengeshichte etablieren konnte
  • 2010 – Präsentation des neuen und in Eigenregie entwickelten und gebauten Flagschiffs von PRC, dem WPR60 Sportprototypen
  • 2010 – Emanuel Pedrazza übernimmt die Geschäftsführung von Pedrazza Racing Cars von seinem Vater Walter Pedrazza
  • Präsentation des ersten, in Eigenregie entwickelten Kohlefaser Chassis.
  • 2012 – Präsentation des neuen PRC FPR6